Haus des Holzes

Direktauftrag

Auftraggeber:
PIRMIN JUNG Immobilien AG

Gesamtprojektleitung:
Jung Meyerhans AG

Architektur:
marc syfrig architekten eth sia bsa

Ingenieurleistung:
PIRMIN JUNG Schweiz AG

Jahr:
2020 – 2022

Ort:
Sursee (Luzern)

Auszeichnungen:
Arc-Award 2021 in der Kategorie BIM: «zukunftsweisende Entwicklungen»

Die PIRMIN JUNG Schweiz AG hat sich für den Neubau ihres Hauptsitzes in Sursee entschieden. Das Gebäude soll die Firmenphilosophie hinsichtlich Nachhaltigkeit, Innovation und digitalem Bauen repräsentieren und setzt dementsprechend hohe Massstäbe in diesen Bereichen. In Folge wurde das Projekt bereits während der Bautätigkeit mit dem Arc-Award 2020/2021 für digitales Bauen ausgezeichnet.

Um den Fachbereich Landschaftsarchitektur nahtlos in diesen Prozess integrieren zu können, wurde die Umgebung von Beginn an als BIM Projekt angelegt. Hierdurch wurde ein Abgleich mit den verschiedenen Fachplanern bereits in der Entwurfsphase möglich. In der Ausschreibungsphase erlaubt die 3D Geländemodellierung in Kombination mit differenzierten Flächentypen bzw. Schichtstärken von Ober-, Unterbau und Fundation eine präzise Prognose der zu erwartenden Kosten. Durch die Nutzung der Schnittstelle zu Realtime-Renderingumgebungen konnte der Entwurf zudem laufend auf seine gestalterische Wirkung überprüft werden.

Inhaltlich stellt das Konzept die Aspekte Nachhaltigkeit und Biodiveristät im Kontext innerstädtischer Verdichtung in den Vordergrund. So bietet die Umgebung auf dem vergleichsweise knappen Raum eine hohe Strukturvielfalt und somit Lebensraum für die Stadtflora- und Fauna. Unterschiedliche Substrattypen erlauben des Weiteren eine hohe Versickerungsleistung für das anfallende Meteorwasser.