Wettbewerb Gärbiareal Aarburg

Teilnahme Wettbewerb

Auftraggeber:
Romano & Christen
Management AG

Architektur:
dolmus Architekten

Jahr: 2018

Ort: Aarburg, Aargau

Die grosse Vielfalt an Lebens- und Nutzungsräumen für Flora, Fauna und Mensch betont den natürlichen Charakter des Ortes. Ein chaussiertes Wegesystem greift die Beschaffenheit des Aareweges auf. Die Treppenanlage im Südosten des Perimeters durchbricht die bestehende Ufervegetation und bietet den einzigen Zugang zum Wasser. Dieser Zugang richtet sich durch seine Form zu der neuen Überbauung, sowie zur alten Gärbi mit dem Café aus. Eine grosszügige Wiesenfläche schafft einen Rückzugsraum für das Gewässer und gleichzeitig einen Lebensraum für viele Tier- und Pflanzenarten, sowie einen Nutzungsraum für die Menschen. Auf einer leicht erhöhten Ebene schliesst sich ein halböffentlicher Bereich an, welcher Spielmöglichkeiten und Aufenthaltsbereiche aufweist. Die Erschliessungs- und Vorzone, auf der Ebene der Gebäudeeingänge ist geprägt durch Ruderalvegetation, die eine flexible Nutzung ermöglicht.